Windows 10 Mai 2020 Update: Frische Probleme und neue Bugs
9. Juni 2020
Netz lacht über 1000-Dollar-Ständer & Apple lässt Videos dazu löschen
23. Juni 2020

Apple löscht iCloud-Backups nach 180 Tagen – wenn es keine neuen gibt

Lenovo selbst führt auch noch folgende Probleme mit Version 2004 in einem Support-Dokument auf.

Apple löscht iCloud-Backups automatisch, wenn nach über 180 Tagen kein neues Backup erstellt wurde. Das kann überaus ärgerlich sein – vor allem, wenn man sich auf ein altes Backup verlassen hat und es plötzlich nicht mehr auffinden kann.Durch einen Zufall wird dieses Verhalten der iCloud nun in den Medien durchgereicht. Ein Nutzer hatte beim Online-Magazin Tidbits verwundert nachgefragt, als er eine ent­spre­chen­de Klausel zur Nutzung der iCloud entdeckt hatte. Zuvor hatte er feststellen müssen, das in der iCloud kein Backup mehr vorhanden war, da Apple das mehr als 180 Tage alte iCloud-Backups gelöscht hatte.

In dne Nutzungsbestimmungen dazu heißt es: „Wenn von einem Gerät Einhundert Achtzig (180) Tage lang keine Datensicherung in iCloud vorgenommen wurde, behält sich Apple das Recht vor, jegliche Backups, die mit diesem Gerät in Verbindung stehen, zu löschen“. Apple behält sich dabei nicht nur das Recht vor, sondern löscht auch tatsächlich ziemlich rigoros.
iOS iCloud-BackupDie iCloud-Backups ….iOS iCloud-Backup… sind Teil von iOS

Wann kann der Lösch-Fall eintreffen?

Das Ganze ist dabei nicht neu, es dürfte nur selten Fälle geben, in denen das zum Tragen kommt. Viele Nutzer verwenden iCloud auf Dauer als Backup, daher sind auch ständig neue Backups vorhanden und werden nicht gelöscht. Anders ist es allerdings, wenn man beispielsweise sein iPhone gegen ein Android-Smartphone getauscht hat und anschließend wieder zurückkehrt – das alte iOS-Backup hätte dann vielleicht sehr gute Dienste getan, ist aber nicht mehr vorhanden.

Apple dokumentiert diese Tatsache der Löschung an verschiedenen Stellen. Aber: iCloud warnt nicht vor der 180-Tage-Begrenzung und ebenfalls nicht vor einer bevorstehenden Löschung. Würde Apple eine entsprechende Zeitwarnung zum Beispiel per E-Mail versenden, könnte man noch handeln oder auch der Löschung widersprechen. Alternativ bleibt nur, das Backup auf den PC und nicht in der Cloud abzulegen. Die Sicherungen benötigen aber unter Umständen erheblichen Speicherplatz, was für diejenigen mit wenig Speicher problematisch werden kann. Quelle www.winfuture.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen