Quelle Apple
Touch-MacBooks? Patent könnte auf Ende der Apple-Sturheit hindeuten
30. Juni 2020
©Bild STATISTA
Google Chrome als Browser, das heißt Sicherheit, Schnelligkeit und das Optimum beim Browsen.
15. Juli 2020

Apps stürzen auf iPhones massenweise ab, schuld ist Facebook

Bildquelle Apple Ein wenig kurios ist es ja, vor allem ist es aber ärgerlich: Denn iPhone-Nutzer klagen derzeit über häufige Abstürze von Apps, darunter sind auch einige Schwergewichte wie Spotify und Tinder. Diese sind aber nicht schuld, ebenso wenig wie Apple, denn verantwortlich ist Facebook.Derzeit berichten zahlreiche Nutzer in sozialen Medien, dass gleich mehrere Apps abstürzen, sobald sie auf einem iOS-Gerät gestartet werden. Betroffen sind hier eine ganze Reihe an Apps, zu den bereits oben erwähnten kommen auch noch Waze, Fitbit, Twitter, Strava, Snapchat und wohl noch viele weitere mehr.

Facebook ist schuld

Derzeit ist noch nicht ganz klar, was für die Abstürze verantwortlich ist, das Wer ist aber ziemlich eindeutig: Facebook. Denn es steht mittlerweile fest, dass das Software Development Kit (SDK) des sozialen Netzwerks schuld an den Abstürzen ist, da viele Nutzer ihre Logindaten beim sozialen Netzwerk nutzen, um sich bei externen Diensten anzumelden.

Allerdings muss man nicht die Facebook-Anmeldung nutzen, um betroffen zu sein, das SDK bereitet offenbar allgemeine Probleme. Auf Android gibt es übrigens keine vergleichbaren Abstürze. Facebook hat das Verhalten mittlerweile auf seiner Entwickler-Plattform bestätigt: „Uns sind sie bekannt und wir untersuchen eine Zunahme von Fehlern im iOS-SDK, die zum Absturz einiger Apps führen“, schreibt Facebook.

Der Ärger von App-Anbietern und Nutzern ist verständlich, denn es ist nicht das erste Mal, dass das Facebook-SDK solche Abstürze auslöst, bereits Anfang Mai hat das soziale Netzwerk eine ganze Reihe an Apps auf diese Weise ausgeknockt.

Wie The Verge schreibt, meinte der bekannte App-Entwickler Guilherme Rambo bereits damals, dass das daran liegt, dass Facebook App-Anbieter ermutigt, die Login-Funktion zu integrieren. Das Netzwerk bietet ihnen als Gegenleistung an, dass diese wertvolle Einsichten zur Nutzung und auch Werbung erhalten. Das ist auch der Grund, warum Facebook-Logins so oft zu finden sind und eben auch, warum aktuell so viele Apps betroffen sind.  Quelle www.winfuture.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen