©Bild STATISTA
Google Chrome als Browser, das heißt Sicherheit, Schnelligkeit und das Optimum beim Browsen.
15. Juli 2020
Boeing 747-400: Wichtige Updates erfolgen über 3,5-Zoll-Disketten
12. August 2020

Kundenservice 1&1 eine wirklich „absolute Katastrophe“!

Heute schreiben wir mal wieder in eigener Sache, weil man sollte da schon mal einige Dinge richtigstellen.
Datenschutz hin oder her, man kann diese ganzen Dinge auch wirklich übertreiben. Was da bei manchen Firmen passiert, das ist schon extrem schlecht in der Kommunikation und auch der Ton ist meist nicht ansprechend. Es ist natürlich klar, das ein Service Mitarbeiter bei einer Telefon Hotline, so einiges gehört bekommt am Tag.
Wenn man aber alle Daten des Kunden hat und den Kundenservice von 1&1 dann mit einer Kundennummer, Telefon PIN, Name und Geburtsdatum der Kundin kommt…,was dann?
Man möchte dem Kunden eigentlich schnell helfen, dann muss man sich am Telefon blöd anreden lassen und kommt zu keinem Ergebnis.
Bei mehreren unserer Kunden haben wir in den letzten Monaten festgestellt, das teilweise noch Verträge von vor 10 bis 15 Jahren existieren.
Leitungsgeschwindigkeiten von DSL 1000, 2000 sind dabei keine Seltenheit. Die Aufgabe des Service ist es doch, sich um die Kunden zu kümmern und spätestens bei der Umstellung auf VOIP, hätte man doch feststellen können das der Kunde völlig falsch eingestellt ist.
Man kann Datenschutz auch übertreiben denke ich, wieso werden Telefon PINS versendet schriftlich, wenn man damit keine Verifizierung erreicht?Wir werden jedenfalls in Zukunft diese Aufgaben an unseren Kunden übergeben, natürlich mit klaren Anweisungen und eine Empfehlung für 1&1 werden wir auf gar keinen Fall mehr aussprechen! Es gibt genügend Wettbewerber, einige davon kann man mit ruhigem Gewissen empfehlen, auch wenn es bei allen irgendwo hakt.
Als der große Hype mit dem Wechsel und Versprechungen der Anbieter kam, da sind viel von der so „bösen“ Telekom weggegangen, heute bereuen es die meisten davon und viele sind auch schon wieder Retour! Dort gibt man seine Kundennummer, Namen und Geburtsdatum an, das sollte als Verifizierung auch reichen.
Man kann sehr viel verbessern im Service Bereich, aber solange wir in Deutschland der Welt in der IT so weit hinterherhinken, wird es noch Jahrzehnte dauern bis da etwas passiert.